Unser 10. Kartoffelmarkt

Auch der 10. Kartoffelmarkt war ein voller Erfolg. Wieder strömten über 10.000 Besucher durch die Straßen Stemmer Landstraße, Zum Hüben und zum Schulkamp. Wie immer beim Kartoffelmarkt bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen.

Zum Blog

Unterhaltung mit 10 Bands

10 Bands auf 2 Bühnen und diversen Plätzen rund um dem Kartoffelmarkt sorgten für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm.

Dabei wurden ganz unterschiedliche Musikstile geboten: Jazz, Rock, Pop, Pipes and Drums, Skiffel und Marschmusik.

Vertreten waren: Orchester-Sound Petershagen, KICK, Flashback4, Sundbirds feat. Porky, Jagdhornbläsercorps Holzhausen II, Ernst-Johann-Original-Jazzband, Essern Highlanders, Brass Train, EPBA und Gone Fishing

Wie kam der Kartoffelmarkt nach Stemmer?

1997 wurden die Mindener Ortsteile aufgefordert, einen Beitrag zur 1200 Jahrfeier der Stadt Minden zu leisten. Unter der Leitung von Hans-Hermann Ahlert (2000 verstorben im Alter von 62 Jahren) fuhr die Kulturgemeinschaft nach Peine um sich einen Kartoffelmarkt anzugucken. Sehr kritisch wurde die Veranstaltung gesehen, bei der hauptsächlich bäuerliche Aussteller mit Kutschen, Eggegeräten und Erntefahrzeuge vertreten waren. Den Kritikern zum Trotz versicherte Ahlert die Unkosten in Höhe von 5000 DM zu tragen, falls der Kartoffelmarkt nicht angenommen würde. Der 1. Kartoffelmarkt 1998 wurde ein voller Erfolg mit 18.000 Besuchern. Wolfgang Lüftner ist seit Beginn dabei und kann stolz auf 10 Kartoffelmärkte blicken, die immer wieder mit Begeisterung besucht wurden.

Mit den Jahren sind viele Organisatoren aus Altersgründen oder wegen des hohen Arbeitsaufwandes abgesprungen doch Wolfgang Lüftner verdanken wir eine ungebrochene Leidenschaft für dieses Event.

Örtliche Firmen und Vereine

Die örtlichen Firmen: Das Küchen-Forum-Minden, Garten- und Landschaftsbau Hoppe, Burmester & Fleßner, Hotel zur Stemmer Post, Bäckerei Redeker und Rabe Versicherungen unterstützen seit Jahren die Veranstaltung und sorgen mit eigenen Ausstellungen und Angeboten für ein abwechslungsreiches Programm. Ebenso sind fast alle Vereine vertreten und teilweise so sehr über den ganzen Tag beschäftigt, dass sie es kaum schaffen selber über den Markt zu gehen.

Einen Dank geht auch an die vielen Anwohner, die ihren Platz zur Verfügung stellen und alle zwei Jahre schon samstags den Aufbau des Marktes und die Sperrung der Stemmer Landstr. erleben. Für einen kurzen Moment herrscht Ruhe an der stark befahrenen Durchgangsstrecke von Minden Richtung L770.

Ansprechpartner

Wolfgang Lüftner 0171-2702392