Nachwuchs schlägt die alten Hasen

Nachwuchs schlägt die alten Hasen

Von 30 Anmeldungen beim Mülleimerwerfen schlägt der Nachwuchs die alten Hasen. Jannik Schlötel wird Mülleimerwurf-King und das unter erschwerten Bedingungen.

Von 30 Anmeldungen beim Mülleimerwerfen schlägt der Nachwuchs die alten Hasen. Jannik Schlötel wird Mülleimerwurf-King und das unter erschwerten Bedingungen. Der Ball musste in den Korb und weil alle Teilnehmer enorm treffsicher waren wurden die Regeln verschärft. Witzig aber nicht gerade begeistert waren alle von der “Pecke” mit Harz verklebte Hände. Aber auch rückwärts werfen und mit Aufsetzen wurde verlangt. Im Finale standen sich Jörg, Melanie und Jannik gegenüber. Jannik blieb cool und setze sich vor Jörg Schröder ab. Ein verdienter Sieg, nachdem er beim normalen Wurf die Bälle nur so in den Korb ballerte.

Ein toller Auftakt zum Sportfest 2019 das am 2. Tag mit dem Kubb-Turnier weiter geht, das Highlight der Veranstaltung. Die Mannschaften gruppieren sich bereits und die ersten Vorbereitungen laufen. Alle die jetzt noch überlegen können spontan an dem Spiel heute ab 17:30 Uhr am Bürgerzentrum teilnehmen.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch interessant

Weitere Beiträge

Ortsvorsteher: Bleiben Sie gesund!

Nach der Regierungserklärung vom 22. März ist es geklärt, wie wir uns in den nächsten Wochen verhalten sollen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren.

Kein Schützenfest in Stemmer

Der Schießbetrieb wird mit sofortiger Wirkung eingestellt. Himmelfahrt kein Königsschießen und auch das Schützenfest mit Fest der Interessengemeinschaft Schießsport findet nicht statt.

JHV abgesagt

Wir müssen euch leider mitteilen, dass Aufgrund der jetzigen Lage durch den Coronavirus die morgige Jahreshauptversammlung abgesagt wird.

JHV TV Stemmer 2020

Am 06.03.2020 lud der TV Stemmer seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2019 in das Lokal „Zur Stemmer Post“ ein. Es waren insgesamt 35 Mitglieder anwesend, unter ihnen die Ehrenmitglieder Heinz Spönemann und Manfred Schröder.