Namaori ist neue Schützenkönigin in Stemmer

Namaori ist neue Schützenkönigin in Stemmer

Sie hat sie ausgestochen (im 1. Stechen), die anderen Schützenköniganwärter: Mit 29 Ring, vor Klaus-Dieter Eikmeier 27, Peter Schlötel 25 und Annette Lorenz mit 24 Ring. Ihren Mann, Peter Franke, wählt sie zu ihrem König.


Der Schützenverein SV „Zentrum“ Stemmer lud wie in jedem Jahr auf Himmelfahrt zum Königsschießen ein. Dabei wurde nicht nur der König bzw. die Königin ermittelt sondern auch die besten Schützen für den Pokal der Könige, den Pokal der örtlichen Vereine und den Fritz Homann Bad Pokal.

Ganz hart umkämpft war der Pokal der Könige in bekannter Lorenz Manier, Annette Lorenz konnte sich im 2. Stechen vor ihrem Mann Gerd behaupten. Den 3. Platz machte Karl-Heinz Seele. Bei dem Pokal der Vereine lag der Kulturverein an erster Stelle, der Förderverein Fritz-Homann-Bad an zweiter und der TV-Stemmer auf dem 3. Platz von 8 Vereinen. Das beste Ergebnis beim Fritz-Homann-Bad Pokal konnte Anke Tyedmers erreichen vor Bernd Meyer und Felix Thaddäus Ruhe.

Am 4. Juni geht es weiter mit dem Sport- und Schützenfest und der Proklamation der neuen Würdenträger.

 

Namaori Franke ist für viele Stemmeraner noch unbekannt, sie ist seit fast einem Jahr Mitglied im SV „Zentrum“ Stemmer und nicht nur die Königin von Stemmer sondern auch noch die amtierende Schützenkönigin der Kyffhäuser-Kameradschaft Minden – ihre Leidenschaft zum Schießsport wird damit sehr deutlich. Wir schließen uns den Glückwünschen an.

Schreibe einen Kommentar