Cold-Water-Beer-Challenge

Cold-Water-Beer-Challenge des SV „Zentrum“ Stemmer

Der SV "Zentrum" Stemmer erhielt vom Schützenverein Todtenhausen eine Nominierung zur Cold-Water-Beer-Challenge.

Dabei geht es um Wasser, Bier und um ein Video, dass innerhalb einer Woche als Antwort geschickt werden muss. Wenn das nicht erfüllt wird muss ein 30l Fass Bier gesponsert werden. Aber das Bier ist eigentlich Nebensache, es geht um die Ehre und der Schützenverein „Zentrum“ Stemmer nahm die Herausforderung an. Gerd Lorenz übernahm die Planung und Sonntag 20.08. hieß es dann um 10:30 Uhr antreten im Fritz-Homann-Bad.

https://www.youtube.com/watch?v=99U_WebMO-c

Die Ideen schwappten über und jeder brachte sich in das Challenge-Projekt ein. Mit jeder Sequenz kamen wieder neue Richtungen und Vorschläge. Eine witzige Aktion und der Schützenverein „Zentrum“ Stemmer freut sich jetzt über die Antworten von den Schützenvereinen Südfelde und Kutenhausen, die von Stemmer nominiert wurden.

Schützenverein Kutenhausen hat mit einem tollen Video auf die Nominierung geantwortet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Und auch aus Südfelde gibt es eine passende Antwort. Schon witzig, was die alle auf die Beine stellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch interessant

Weitere Beiträge

Badesaison 2020 eröffnet

Die Badesaison 2020 ist eröffnet. Stellungnahme von Wolfgang Lüftner, 1. Vorsitzender des Fördervereins Fritz-Homann-Bad.

Gottesdienste im Mai und Juni

Am Donnerstag, 21. Mai (Himmelfahrt) werden wir um 11:00 Uhr einen Freiluftgottesdienst am Krummenhof feiern. Der gemeinsame Gottesdienst mit der Kirchengemeinde Petershagen an der Meßlinger

Aktion saubere Landschaft 2020

In diesem Jahr haben wir auf die gemeinsame „Aktion saubere Landschaft“ verzichtet, die Stemmeraner haben ganz andere Sorgen in der Coronakrise. Unser Dorf sollte aber

Ortsvorsteher: Bleiben Sie gesund!

Nach der Regierungserklärung vom 22. März ist es geklärt, wie wir uns in den nächsten Wochen verhalten sollen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren.