Das Schwimmbadfest lockt jedes Jahr auch die wasserscheuen Gäste in das Fritz-Homann-Bad. Wolfgang Lüftner, Vorsitzender des Fritz-Homann-Bades, wurde in diesem Jahr von Lina, Lotte, Fenja und Lias in der Jury unterstützt. 4 Mannschaften haben noch fix eine Choreographie aus dem Ärmel gezaubert um die Gunst der Jury zu erlangen. Das gelang der Feuerwehr Löschgruppe Stemmer mit Badereifen und Schwimmflügel. Doch das Outfit war nur ein Bereich, der bewertet wurde. Die Feuerwehr musste sich auch im Schwimmen, Klettern (auf das Doggitier) und im Tauchen beweisen und mit einem witzigen Sprung vom 3-Meter Sprungturm. Der Titelverteidiger HSV Minden-Nord trat in diesem Jahr nicht an, stattdessen der TV Stemmer.

Im Laufe des nachmittags füllte sich das kleine Bad wie schon die ganze Saison über. Es gab Bratwurst, Steaks und jede Menge Kuchen. Abwechslung gab es auf dem Liegeplatz mit einer kleinen Fußballarena, die extra zum Schwimmbadfest ausgeliehen wurde. Das kleine Bad ist die ganze Saison über ein beliebter Anlaufpunkt und trotz der vielen Gäste ist immer gute Stimmung und Spaß im Bad. Die Badesaison ist noch nicht zu Ende – vorgesehen ist erst einmal der 9. September, aber wenn es warm bleibt, wird die Saison auch noch verlängert.
Fotos vom Schwimmbadfest in unserer Galerie.

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Noch interessant

Weitere Beiträge

Badesaison 2020 eröffnet

Die Badesaison 2020 ist eröffnet. Stellungnahme von Wolfgang Lüftner, 1. Vorsitzender des Fördervereins Fritz-Homann-Bad.

Gottesdienste im Mai und Juni

Am Donnerstag, 21. Mai (Himmelfahrt) werden wir um 11:00 Uhr einen Freiluftgottesdienst am Krummenhof feiern. Der gemeinsame Gottesdienst mit der Kirchengemeinde Petershagen an der Meßlinger

Aktion saubere Landschaft 2020

In diesem Jahr haben wir auf die gemeinsame „Aktion saubere Landschaft“ verzichtet, die Stemmeraner haben ganz andere Sorgen in der Coronakrise. Unser Dorf sollte aber

Ortsvorsteher: Bleiben Sie gesund!

Nach der Regierungserklärung vom 22. März ist es geklärt, wie wir uns in den nächsten Wochen verhalten sollen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu reduzieren.